Am 14. Oktober 2020 gab der Basler Pharmakonzern Roche bekannt, dass er nun so bald als möglich seine Pläne, sich noch einmal zu vergrössern, umsetzen will. Geplant ist der dritte, 221 Meter hohe Büroturm zu bauen, der aussehen wird, wie die Türme 1 und 2, das ganze Areal umzugestalten, eine Tiefgarage für Fahrräder und E-Autos zu integrieren, sowie eine neue Grünfläche zu gestalten, in der das zukünftige Empfangsgebäude stehen wird. Mit dem Abbruch aller «überflüssigen» Bauten soll 2023 begonnen werden.
Der zweite Roche-Turm wächst. Die vielen Kräne haben wir schon lange gesehen, seit 9. November 2019 sehen wir nun aber auch den Turm, respektive die Verschalung, in der er gebaut wird. Und seit 31. Juli 2020 überragt von uns aus gesehen die oberste Kante des zweiten Turms die oberste Kante des ersten Turms (178 Meter).