Der Neubau des Biozentrums steht unter keinem guten Stern. Was alles innen schief gelaufen ist, kann fotografisch nicht dokumentiert werden. Aber dass seit Februar 2019 mit einem Musfeldkran aussen gearbeitet wird, sehen wir von unserer Terrasse aus täglich. Der Grund: Ein Konstruktionsfehler bedingt, dass 170 Fenster nachgerüstet werden müssen, weil die Storen nicht funktionieren…. Doch wie sich herausstellt, sind noch andere Mängel aufgetaucht, die Eröffnung verschiebt sich deshalb noch einmal – auf wann genau? Was aber noch viel schlimmer ist: am 11. Dezember 2019 wurde publiziert, dass mit bis zu 100 Millionen Franken Mehrkosten gerechnet werden muss.
«Abwechslung macht den Meister»